Chronik der Verkehrswacht
Main-Tauber-Kreis e.V.


  1. Angebote der Basisprogramme wie Sicherheitstraining, Seniorenprogramm und die Aktionen zu Schuljahresbeginn prägen das Berichtsjahr.

  2. Viel Bewegung in räumlicher Hinsicht zeichnet dieses Jahr aus. Die bisherige Unterbringung unseres "rollenden Klassenzimmers" in einer Fahrzeughalle in der ehemaligen Kaserne ist nicht mehr möglich. Hier konnten dankenswerter Weise die Kollegen der Autobahnmeisterei Distelhausen weiterhelfen. Zusätzlich wurde für die Unterbringung weiterer Gegenstände ein ehemaliger Munitionsbunker im Kasernenareal, sowie für die Unterbringung von allgemeinem Verkehrswachtmaterial ein zusätzlicher Raum neben dem Schulungsraum angemietet. Wie üblich beherrschten Sicherheitstraining für PKW und Motorräder, Informationen zu Pedelecs, die Nutzung des Verkehrsübungsplatzes in Königshofen, zahlreiche Einsätze unserer Seh- und Reaktionstestgruppe sowie der Einsatz des Geschwindigkeitssystems Viasis den Arbeitsalltag.

  3. Angebote der Basisprogramme wie Sicherheitstraining, Seniorenprogramm und die Aktionen zu Schuljahresbeginn prägen das Berichtsjahr. Wir betrauern stellvertretend für alle Verstorbenen in diesem Jahr den Tod unseres Vorstandsmitgliedes Günther Brandel

  4. Wir betrauern den Tod unseres Vorstandsmitgliedes Paul Grimm und unseres Ehrenmitgliedes Herbert Ueffinger

  5. Der bisherige stellvertretende Vorsitzende Herbert Ueffinger sowie das Beiratsmitglied Otto Mott werden zu Ehrenmitgliedern ernannt.

  6. Herr Bernhard Scheurich verstirbt am 04. Oktober 2010. Er war einer der aktivsten Mitstreiter, der sich jahrzehntelang vorbildlich für die Aufgaben unserer Verkehrswacht eingesetzt hat. Bedingt durch die Umnutzung der ehemaligen Kaserne in Külsheim, kann diese im gesamten Berichtsjahr nicht für Sicherheitstrainings genutzt werden.

  7. Die Verkehrswacht mietet erstmals in den ehemaligen Kasernen in Külsheim und in Tauberbischofsheim eigene Räumlichkeiten für Schulungszwecke an. Die Teilnahme an der Verbrauchermesse TBB im Mai bringt das Leistungsspektrum der Verkehrswacht zahlreichen Mitbürgern näher. Das Gründungsmitglied Otto Mott feiert am 24.12.2009 seinen 90. Geburtstag.

  8. Sicherheitstrainings, vor allem die neuen Halbtageskurse der Verwaltungsberufsgenossenschaft prägen das Bild. Wie bereits im Vorjahr sind die Angebote zur Suchtprävention und ökokurse, sogenannte Spritsparkurse im Programm. Bemerkenswert für die Chronik ist sicherlich auch die in Külsheim stattgefundene zweitägige Jahreshauptversammlung der Landesverkehrswacht Baden-Württemberg.

  9. Erstmals im Programm sind spezielle Trainingsangebote im Bereich der Suchtprävention gemeinsam mit Partnern.

  10. Ganz im Zeichen des 50 jährigen Jubiläums stand dieses Jahr. Neben den vielfältigen Alltagsaufgaben war die Mitwirkung am Verkehrssicherheitstag auf dem Bosch−Prüfgelände sicherlich eines der Höhepunkte des Jahres. Doch auch die Feierlichkeiten anlässlich des Jubiläums kamen nicht zu kurz. Bei einem offiziellen Festakt im alten Rathaus zu Külsheim konnten wiederum verdiente Mitstreiter der Verkehrswacht Main−Tauber−Kreis für ihr großes, teilweise jahrzehntelanges Engagement geehrt werden.

  11. Dank der Unterstützung durch die Volksbank Main Tauber e.G konnte die Verkehrswacht 25 neue Fahrräder für die Radausbildung beschaffen.

  12. Der Verkehrsübungsplatz in Königshofen wird im Bereich des elektrischen Leitungsnetzes grundlegend saniert und die Ampelschaltungen dem Geschehen im realen Verkehrsraum angepasst.

  13. Gemeinsam mit dem K&L Verlag und der Spendenbereitschaft von über 200 Sponsoren kann die Verkehrswacht 2100 Verkehrsmalbücher an die Kindergärten im Einzugsbereich übergeben. Unser 1. Vorsitzender Bürgermeister Günther Kuhn feiert seinen 60. Geburtstag und wird bei diesem Festakt mit der großen Goldenenen Ehrennadel der Landesverkehrswacht ausgezeichnet.

  14. Neben dem Sicherheitstraining für PKW ist erstmals auch ein Sicherheitstraining für Motorräder im Angebot. Der Ehrenvorsitzende Siegfried Ohliger verstirbt im April. Das langjährige Vorstandsmitglied Erwin Tischer verstirbt im Mai.

  15. Im März dieses Jahres verstirbt unser seitheriger Geschäftsführer Schendzielorz. Die neue mobile Jugendverkehrsschule „Verkehrsmobil” wird übergeben. Das Investitionsvolumen für dieses „rollende Klassenzimmer” beträgt über 200.000,00 DM.

  16. Die Beschaffung der neuen mobilen Jugendverkehrsschule wird angegangen. Planungen bestimmen die Tagesordnung der Vorstandschaft. Nachdem die Finanzierung sichergestellt ist, Zuschüsse über die Landesverkehrswacht und einzelnen Sponsoren zugesagt sind und die Gesamtkonzeption beschlossen ist, werden die Aufträge erteilt. Der seitherige Geschäftsführer Erhardt Schendzielorz muss seine Tätigkeit krankheitshalber an Peter Bernhardt übergeben.

  17. Das Sicherheitstraining für Personenkraftwagen wird nun schon im 10. Jahr durchgeführt. Zu Schulbeginn konnten 48 Transparente „Vorsicht Schulanfang” aufgestellt werden. Im Rahmen der Aktion „Gib 8 im Verkehr” wurden 4 weitere Veranstaltungen, darunter auch auf der Tauber−Franken−Ausstellung und der „Motorrad 99”, organisiert.

  18. Unser Verkehrsübungplatz in Königshofen erhält eine neue moderne Eingangsüberspannung. Die Zaunerneuerung rund um den Platz wurde abgeschlossen.

  19. Bau einer stationären Jugendverkehrsschule in der Kreisstadt Tauberbischofsheim. Die Verkehrswacht Main−Tauber−Kreis betreibt nun insgesamt je einen stationären Übungsplatz in Tauberbischofsheim, Wertheim und Königshofen. Die 100. Verkehrsspielkiste wurde dem Kindergarten Messelhausen übergeben.

  20. Die Verkehrswacht Main−Tauber−Kreis beging in diesem Jahre ihren 40. Geburtstag. Teilnahme am Modellprojekt „Ohne Sprit fahr ich mit” des Verkehrsministeriums im Berufsschulzentrum Bad Mergentheim im Rahmen unserer Veranstaltungen und Aktionen, incl. der Teilnahmen an den Aktionen „Gib 8 im Verkehr” konnten wir nahezu 10.000 Personen ansprechen.

  21. 5 Moderatoren haben über 100 Seminare und Vorträge mit fast 2.000 Teilnehmern durchgeführt. Insgesamt erreichten wir – alle Veranstaltungen und Aktionen zusammengenommen – weit über 7.000 Personen. Angeschafft werden konnte ein der heutigen Technik entsprechendes Sehtestgerät sowie eine Radarkamera, die allerdings ausschließlich für statistische Messungen und beim Sicherheitstraining eingesetzt wird.

  22. Unsere bereits zum zweiten Male mit den Lehrern der Grund− und Hauptschule durchgeführte Veranstaltung war wieder ein voller Erfolg. Im Rahmen der Aktion „Gib 8 im Verkehr” wurden zwischenzeitlich 6 Ausstellungen organisiert. Das neue computerunterstützte Reaktionstestgerät ist bei allen Veranstaltungen im Dauerbetrieb.

  23. Die Zahl der im Straßenverkehr Verletzten und Getöteten erreichte den absoluten Tiefstand seit Bestehen des Main−Tauber−Kreises. Die Zahl der Unfälle war so niedrig wie seit 1977 nicht mehr. Die Verkehrswacht konnte mit der Übergabe der 80. Verkehrsspielkiste ein kleines Jubiläum begehen.

  24. An Grundschulen im gesamten Altkreis Tauberbischofsheim konnten mehr als 250 Fahrradhelme verteilt werden. Zum Seniorentag in Tauberbischofsheim kamen über 600 Personen. Das Sicherheitstraining für PKW‘s ist fast schon eine Dauereinrichtung. Die Zahl der Verkehrsunfälle war so niedrig, wie seit 15 Jahren nicht mehr. Die Polizeidirektion erhielt für die Arbeit in der Jugendverkehrsschule eine neue Videokamera.

  25. Fast vollkommen neu ausgestattet wird in diesem Jahr die mobile Jugendverkehrsschule in Tauberbischofsheim. Im Rahmen des Sicherheitstrainings für PKW’s wurden über 20 Kurse durchgeführt. Die Zahl der im Straßenverkehr Getöteten und Verletzten erreichte den absoluten Tiefstand seit Bestehen des Main−Tauber−Kreises.

  26. Der Verkehrsübungsplatz in Königshofen feiert seinen 25. Geburtstag. Erstmals wird in diesem Jahr im Main−Tauber−Kreis regelmäßig mobiles Sicherheitstraining für PKW‘s von der Verkehrswacht angeboten.

  27. Ein voller Erfolg war die Aktion „Junge Fahrer” mit über 800 Besuchern in Tauberbischofsheim. In diesem Jahr verstarb auch unser langjähriger Geschäftsführer Karl Spönlein.

  28. Größter Anteil an unserer Arbeit hatte die Schul− und Jugendverkehrserziehung. Allein im Jahr 1988 erreichten wir mit verschiedensten Aktionen weit über 4.000 Schüler und Eltern, hinzu kamen noch Veranstaltungen in Kindergärten, an denen 2.200 Kinder teilnahmen.

  29. Beim landesweiten Seniorentag in Grünsfeld unter Mitwirkung des Musik−Corps der Schutzpolizei Stuttgart waren 350 Personen anwesend.

  30. Der Präsident der Deutschen Verkehrswacht, Dr. Felix Mottl, ist Gast bei der Jahreshauptversammlung. Für die Jugendverkehrsschule wurde eine automatische Ampelanlage im Wert von 8.000,−− DM angeschafft. Der Polizeidirektion wird eine Videoausrüstung für die Jugendverkehrsschule übergeben.

  31. Seit Einführung des Sehtests im Juni 1963 wurde die Zahl 40.000 überschritten.

  32. 30 Mofaprüfungen mit 350 Teilnehmern wurden durchgeführt. Als neuer Vorsitzender wurde Günther Kuhn am 10. Mai in Külsheim gewählt.

  33. Seit Einführung des Sehtests im Juni 1963 wurde die Zahl 40.000 überschritten.

  34. 30 Mofaprüfungen mit 350 Teilnehmern wurden durchgeführt. Als neuer Vorsitzender wurde Günther Kuhn am 10. Mai in Külsheim gewählt.

  35. Beim Seniorentag in Lauda−Königshofen waren 600 Personen zugegen.

  36. Alle 66 Kindergärten des Altkreises Tauberbischofsheim sind mit Verkehrsspielkisten (Verkehrsspielwagen) versehen.

  37. 45 Elternpaare wurden Mitglied des Kinder−Verkehrs−Clubs. 19 Schulen sind nunmehr mit Verkehrslehrzimmern ausgerüstet.

  38. Seit Bestehen des Verkehrsübungsplatzes in Königshofen im Jahre 1965 haben über 40.000 Personen den Übungsplatz besucht. Nunmehr auf allen Bundesstraßen im Main−Tauber−Kreis Notrufsäulen eingerichtet, ebenso auf der L506 und L2310.

  39. Einrichtung von 10 Notrufsäulen für die B290, B27, gemeinsam mit der Björn−Steiger−Stiftung, der Sparkasse und der Badischen Beamtenbank. Aktion „Sicheres Fahren” und „Schöne Ferien” gemeinsam mit der Sparkasse Tauberbischofsheim: 6 Kinder aus sozial schwachen Familien konnten drei Wochen einen Ferienaufenthalt verbringen.

  40. Bereitstellung von 10.000,−− DM für die Beschaffung eines Vorausgerätewagens der Freiwilligen Feuerwehr Wertheim.

  41. Gründung des Kinder−Verkehrs−Clubs für den Main−Tauber−Kreis.

  42. Instandsetzung des Verkehrsübungplatzes Königshofen mit neuer Fußgängerampel. Übergabe der landeseinheitlich ausgerüsteten Jugendverkehrsschule an den Main−Tauber−Kreis, Kostenaufwand 62.768,−− DM.

  43. 10.000,−− DM Spende für den Gerätewagen der Freiwilligen Feuerwehr Tauberbischofsheim. Nunmehr 50 Verkehrsspielkisten in den Kindergärten und 15 Verkehrslehrzimmer in den Schulen des Altkreises.

  44. Anschaffung einer neuen Ampelanlage für die mobile Jugendverkehrsschule im Wert von 5.500,−− DM

  45. Das Polizeikommissariat Tauberbischofsheim erhält für die Verkehrssicherheitsarbeit eine Lautsprecheranlage mit Tonband und Cassettenrecorder. Für die Rettungsaktion des DRK Tauberbischofsheim wird ein Betrag von 4.444,44 DM übergeben.

  46. 116 verkehrskundliche Fortbildungskurse „Neue Ordnung im Straßenverkehr” nach Einführung der neuen StVO mit 17.400 Teilnehmern.

  47. Neuer Verkehrszeichensatz für alle Schulen des Kreises. Zehn Jahre Jugendverkehrsschule, 35.000 Schülerinnen und Schüler geschult. Anstelle einer Feier 80 Verkehrstischdecken und Spiele an alle Kindergärten des Kreises verteilt.

  48. Übergabe des zehnten Verkehrslehrzimmers in Freudenberg. Aktion Fußgängerschutzmaßnahme „Stock duster” anlässlich der Aktion „Alte Leute im Straßenverkehr”. Die Polizei erhält zur Verkehrserziehungsarbeit ein Filmgerät mit Zubehör.

  49. Aktion „Deutlich fahren”; 20 Veranstaltungen mit 1.500 Teilnehmern. Übergabe des Schulverkehrsgartens in Külsheim.

  50. Inbetriebstellung eines neuen Anhängers für die mobile Jugendverkehrsschule in Freudenberg. 1.000 Mitglieder.

  51. Feier des zehnjährigen Bestehens (nachgeholt) anlässlich der Jahreshauptversammlung der Landesverkehrswacht in der Festhalle in Tauberbischofsheim, Kennzeichnung der Schulbusse (als erste Verkehrswacht, beispielgebend für das gesamte Bundesgebiet).

  52. Übergabe des stationären Schulverkehrsgartens in Wertheim in Anwesenheit der Verkehrsreferenten der Länder.

  53. Inbetriebnahme des Verkehrsübungsplatzes in Königshofen (als erste Verkehrswacht in Nordbaden, elfte im Bundesgebiet).

  54. Überreichung von Verkehrskasperle−Spielen „Der schwarze Fridolin” an alle Kindergärten im Kreisgebiet. 500 Mitglieder.

  55. Anschaffung eines Seh− und Reaktionsgerätes − Einführung des Sehtests für Führerscheinbewerber im Landkreis.

  56. Erstmals Aktion „Alte Leute im Straßenverkehr”.

  57. Übergabe der zweiten mobilen Jugendverkehrsschule im Landesgebiet in Königshofen.

  58. Mopedlehrgang in allen Gemeinden des Kreises. Vorträge „Kennst Du die Gefahren in Deinem Landkreis?”

  59. Beginn der Aktion Mopedlehrgang zum Erwerb des Führerscheines Klasse 5.

  60. Besuch der Vorstandschaft in mehreren Kindergärten und Altersheimen.

  61. Verkehrssicherheitswochen in verschiedenen Gemeinden. 17 Mitglieder.

  62. 20. November: Gründung der Kreisverkehrswacht Tauberbischofsheim.